Häufige Fragen

Häufige Fragen

Brauche ich eine Patientenverfügung?

Jeder von uns kann plötzlich schwer erkranken oder Opfer eines Unfalls werden. Schwere Erkrankungen bis hin zur Demenz oder Unfälle, die im Koma enden, sind keine Frage des Alters. Jeder, der seinen Angehörigen gegenüber Verantwortung spürt, braucht eine Patientenverfügung, weil nur sie verbindlich vorschreibt, wann eine künstliche Lebensverlängerung beendet werden soll.

Eine Patientenverfügung nach unserem Muster ist ausserdem eine der Voraussetzungen für eine Suizidassistenz durch den Verein.

Was ist die Grundvoraussetzung einer Suizidassistenz?

Eine Suizidassistenz durch den Verein setzt bestehende Freiverantwortlichkeit des Sterbewilligen voraus. Dabei sind folgende Kriterien zu beachten:

  • gründliche Überlegung
  • klare Willens- und Einsichtsfähigkeit
  • Plausibilität des Entschlusses
  • innere Festigkeit und Zielstrebigkeit

Der Sterbewillige sollte sich ausserdem mit den Alternativen des Weiterlebens befasst haben.

Ich bin kein Mitglied, kann ich trotzdem im Sterben vom Verein begleitet werden?

Der Verein Sterbehilfe begleitet ausschliesslich seine Mitglieder. Wenn Sie noch kein Mitglied sind, informieren Sie sich über unsere Lebensmitgliedschaft.

Können Mitglieder mit einer psychischen Erkrankung Suizidassistenz in Anspruch nehmen?

Der Verein begleitet auch Mitglieder, die psychisch krank sind. Die haben sich jedoch mit therapeutischen Massnahmen zu befassen. Erst wenn alle therapeutischen Massnahmen ausgeschöpft sind, kommt eine Suizidassistenz in Betracht.

Können Mitglieder mit Demenzerkrankung Suizidassistenz in Anspruch nehmen?

Eine Suizidassistenz zum Beginn einer Demenzerkrankung ist möglich, so lange die Freiverantwortlichkeit noch zu bejahen ist. Nach diesem Massstab hat der Verein in einigen Fällen beim Suizid assistiert, in Fällen mit fortgeschrittenem Stadium der Erkrankung die Assistenz zum Suizid abgelehnt.

Wie viel kostet eine Suizidassistenz?

Die Vereinsmitgliedschaft ist Voraussetzung für eine Suizidassistenz. Der Mitgliederbeitrag für eine Lebensmitgliedschaft beträgt 2.000 Euro bzw. 2.200 Schweizer Franken.

Beim Antrag auf eine Suizidassistenz ist ein Zusatzbeitrag fällig. Je nach Dauer der bestehenden Mitgliedschaft liegt dieser zwischen höchstens 7.000 Euro bzw. 7.700 Schweizer Franken und mindestens 2.000 Euro bzw. 2.200 Schweizer Franken.

Wir wissen, dass unsere Mitgliederbeiträge derzeit hoch sind. Doch hoffen wir, dass wir sie mit der Zeit und einer deutlich grösseren Mitgliederzahl entsprechend senken können.

Ich möchte Mitglied werden, kann mir aber die Mitgliedschaft nicht leisten.

Seit der Gründung unseres Vereins gilt, dass Suizidassistenz bei uns nie am Finanziellen scheitert. Interessenten in wirtschaftlich schwierigen Verhältnissen haben genauso Anspruch auf das Grundrecht und können eine Ermässigung des Mitgliederbeitrags beantragen.