Neue Reglung der Sterbehilfe unerwünscht

Neue Reglung der Sterbehilfe unerwünscht

Die Welt berichtet: «Bereits im Februar hatte das Bundesverfassungsgericht das strafrechtliche Verbot der Sterbehilfe gekippt – und eine Neuregelung verlangt. Doch von Jens Spahn ist dazu bis heute sehr wenig zu hören. Immerhin Bewegung gibt es bei Abgeordneten mit liberaler Haltung.»

Jeder Vorschlag der Abgeordneten, der bislang kam halten wir nicht für ganz liberal. Die Schweiz lebt seit vielen Jahren ohne eine konkrete gesetzliche Reglung der Sterbehilfe und so stellen wir uns das auch in Deutschland vor.

Der Verein arbeitet in Rahmen seiner Ethischen Grundsätze und sie langen vollkommend als Massstab für unsere Tätigkeit ohne jegliche Legislative, die das Selbstbestimmungsrecht verfassungswidrig einschrenkt.